Freitag, 10. August 2018

Siebdruckmotiv - "Hans gug in die Luft"

Frau lernt nicht aus. Weil ich nicht schon genügend Techniken lernte, kommt eben noch eine hinzu. Wieso nicht auch mal Stoff bedrucken... mit Siebdruck geht das am besten... also probieren!
 
Hier ein von mir erdachtes Motiv... 
 
 
 
Er hat auch einen Namen,  
 
Hans gug in die Luft
 
Hans entstand nicht ganz normal. Was ist schon normal... ein Fleck im Bad. Bei meinen täglichen Verrichtungen in diesem, fiel er mir auf, der Fleck. Er schaute mich an als wolle er mir etwas sagen. Ich konnte es nicht interpretieren, aber fesselte mich. Bevor er das zeitlich segnete, hielt ich ihn als Foto fest. Frau weiß ja nie, wozu es gut sein kann. Das Bild vegetierte eine Weile auf der Festplatte vor sich hin. Bei einer Aussortieraktion hielt es mich wieder fest. Ich druckte es aus und löschte es vom PC. Tschüß Fleck...
 
In einer langweiligen Stunde nahm ich das Blatt mit dem Foto, ein stinknormaler Fleck im Bad, aber mit irrgend etwas besonderen. Auf einmal sah ich eine Figur darin. Ich holte stifte und begann ihn nach zu zeichnen... immer mehr wurde aus diesem Fleck ein Lebewesen. Es kam noch etwas Farbe hinzu... Hans war geboren. 
 
 
 
Er schaute da schon ständig in die Luft. Also wurde aus dem Hans ein
 
Hans gug in die Luft 
 
Bis zu Siebdruckvorlage verging einiges an Zeit, in der Hans ganz schön neugierig war, doch das ist eine andere Geschichte.
 

Donnerstag, 2. August 2018

Kreative Nacht im NotART

Hallo,

ich möchte alle Leser und an Kunst interessiert zu der zweiten kreativen Nacht im NotART- Kreativraum Radebeul recht herzlich einladen.




Es wird ein sehr kreativer Abend zum mitmachen. Das komplette Team des Kreativraumes steht euch zur Verfügung für:

  • Aquarellmalerei mit Grit (ihr könnt selbst ein Bild erstellen, Fragen zur Technik stellen...)
  • Kaltnadelradierung mit Gunnar (alle Fragen um diese Technik werden euch beantwortet und gleich probiert)
  • Radierung und Aquatinta mit Edi (eine etwas aufwendigere Technik, die viel Zeit und Geduld brauch, doch die Ergebnisse sind toll... zeitig kommen, die Nacht ist lang und probieren)
  • Stencil Graffiti mit Kerstin ( ihr wollt euer eigenes Graffiti für zu Hause gestalten, dann Idee mit bringen, Schablone/n schneiden und sprühen)
  • Offene Bühne mit Roland (ich spielt ein Instrument, wollt einmal probieren, wie es ist auf einer Bühne zu stehen oder einfach mit anderen im Freestyle spielen, dann Instrument einpacken und lang kommen)

Wann?
18. August 2018 ab 16.00 Uhr

Wo?
in den Räumlichkeiten des Noteingang e.V.
Kötzschenbrodaer Str. 60
01445 Radebeul

Veranstalter 
NotART -  Kreativraum Radebeul

Bei Fragen meldet euch telefonisch unter 0178/ 5577169 oder per Mail kerstindaehne@arcor.de



Hier ein paar Eindrücke von der ersten Kreativen Nacht:

Offene Bühne

Die Aquarellmaler machen gerade Pause bei einem Gläschen Wein und Snack.

Na wie wird der Druck aussehen?

Graffiti sprühen geht auch bei Flutlicht.

Natürlich kann auch einfach etwas gezeichnet oder gemalt werden.
Für die Angebote erheben wir keine Gebühren, nur die Materialkosten. Natürlich freut sich unsere Spendenkasse immer auf Futter.

Bis Samstag, den 18.August 2018

https://www.facebook.com/Notart-Kreativraum-Radebeul-573092782728336/



 

PS: Wer schon vorher die Lust verspürt, sich kreativ betätigen zu müssen, kann Wochentags täglich zwischen 16 und 18 Uhr in den Kreativraum kommen.

Freitag, 27. Juli 2018

(Wert ) Schöpfung - Illustration

Hallo,

das Plakat zur Sprühaktion kennt ihr ja schon. Es wurde von mir mit Graffiti- Stencil- Technik gestaltet. Die Einladung dazu nutzen einige, wie ihr lesen konntet. Ich finde das Thema sehr interessant "(Wert) Schöpfung", deshalb musste ich heute einfach ein paar Impulse dazu aufs Papier bringen. Mit Acrylstiften und Aquarellfarbe handierte ich heute, der Untergrund ist einfaches Aquarellpapier.



Ich werde keinen weiteren Erläuterungen dazu niederschreiben, weil ich euch nicht die Interpredation vorweg nehmen möchte. Es soll auch zum nachdenken anregen. 

Es grüßt

Kerstin Dähne


(Wert) Schöpfung - Sprühaktion - Kleine Rundfahrt

Hallo,

den neu lackierten Wagen einfach rum stehen lassen, wollten wir nicht. Er sollte auch mal gesehen werden. Deshalb nutzten wir das schöne Wetter am Montag und fuhren ein wenig durch Dresden. Einige interessierte Blicke konnten wir sehen, auch wurde mal schnell das Handy aus der Tasche geholt und gefilmt oder fotografiert.

Wir hielten auch ein paar Motive fest:






Die Bilder entstanden alle in Dresden.

Eigentlich schade, dass der PKW Geschichte ist. Es sah vor und nach der neuen Lackierung super aus. Rost von Außen konnte ihm nichts mehr an haben, schliesslich gab es mehrere Lackschichten in Sonderlackierung.

Naja, was Menschen nicht allen tun...

Bis bald Kerstin

Sonntag, 22. Juli 2018

(Wert)- Schöpfung - Sprühaktion zum Dieselsakandal, danach

Hallo,

wie gestern geschrieben führten wir eine Sprühaktion zum Dieselskandal durch. An interessierten Teilnehmern fehlte es nicht, der jüngste Spayer war ca. 8 Jahre. Gezählt habe ich nicht, aber es hat allen sichtlich Spaß gemacht.
Wir kamen mit ihnen ins Gespräch und konnten mit ihnen diskutieren, was da so läuft.

Hier ein paar Bilder der Aktion:

Bevor das Fahrzeug für die Aktion frei gegeben wurde, hieß es einpacken der sicherheitsrelevanten Teile. Eines beachtete keiner der neuen Christos und musste mühevoll wieder vom Lack befreit werden. Doch wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.


E s dauerte nicht lange, bis die ersten Interesse zeigten.



 Hier eine der kleinen Diskusionsrunden:


 Andere überlegten erst einmal, was sie zu dem Thema darstellen wollen.



 Die erste neue Farbschicht ziehrt den PKW:








Bei der Aktion konnten viele die Erfahrung machen, dass Kunst vergänglich ist (vor allem im Streetart- Bereich). Schnell entstanden neue Motive über den vorhandenen.


Und zu guter Letzt, steht der PKW im Rampenlicht, entpackt und von den Gästen bewundert.


Wir hoffen mit der Aktion konnten einige nochmal über die Geschehnisse, um die Dieselautos, das Handeln der Konzerne und Politiker, nachdenken. Den Prozess, der ungerechten Behandlung, in diesem Fall können wir nicht mehr beeinflussen. Doch den Unmut kund tun, Menschen auf solche Vorgänge in Deutschland aufmerksam machen, sie bewegen darüber zu reden.

Dieses Auto hat seine Glanzzeit erlebt, es darf in den nächsten Tagen seinen letzten Weg antreten, obwohl es technisch noch voll in Ordnung ist. Es hat werder Beulen, noch Rost oder andere Beschädigungen. Nur weil Entwickler die Abgassoftware falsch programmierten und dies aufgedeckt wurde. Der Konzern für den Betrug nicht geraden stehen muss, sondern der Besitzer und die Steuerzahler, ist er wertlos und wird stillgelegt. Einen Ausweg gäbe es noch; der Eigentümer lässt ihn auf eigene Kosten umrüsten. Was er nicht möchte.

Bis bald

Kerstin Dähne

PS: Wenn ich von wir schreibe, meine ich mich und das Team des NotART- Kreativraum.